Beeck Renosil - Voranstrich Grob

Beeck Renosil grob Renovierungsvoranstrich
77,89 € *
Inhalt: 8 Kilogramm (9,74 € * / 1 Kilogramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5-7 Werktage**

Lieblingsfarbe wählen:

Größe wählen:

Menge
  • 10089
  • BEECK'sche Farbwerke GmbH
  • 9 kg
Fein schlämmender Voranstrich im System BEECK Renosil Gefüllte Grund- und... mehr
Produktinformationen "Beeck Renosil - Voranstrich Grob"

Fein schlämmender Voranstrich im System BEECK Renosil

Gefüllte Grund- und Zwischenbeschichtung auf WDVS, Kunstharzputzen und tragfähigen Altdispersionen mit geringen Strukturmängeln oder Haarrissen. Gebrauchsfertig, mit der Mineralfarbbürste gründlich schlämmend aufzutragen. Schlussanstrich farbtongleich mit BEECK Renosil fein. Fassaden mit stärkeren Rissen oder Mängeln putztechnisch behandeln.

BEECK Renosil grob ist ein gefülltes, anwendungsfertiges Silikatbasissystem zur Grund- und Zwischenbeschichtung. Das Strukturkorn erzielt nicht nur eine attraktive Streulichtwirkung, sondern auch eine Egalisierung geringer Strukturmängel und vereinzelter Haarrisse. BEECK Renosil grob enthält verkieselungsfähiges Kaliwasserglas als Bindemittel. Durch Verkieselung, der chemischen Reaktion zwischen Untergrund und Kaliwasserglas, entsteht eine untrennbar mit dem mineralischen Untergrund verbundene Einheit. Hierbei wird die mineralische Pigmentierung optimal eingebunden, die Oberfläche remineralisiert, der Feuchtegehalt und die Verschmutzungsneigung reduziert. Auf Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) wegen Aufheizeffekt nur aufgehellte Anstriche (Hellbezugswert HBW > 40) einsetzen. Schlussanstrich in jedem Fall farbtongleich mit BEECK Renosil fein.

Zusammensetzung:

  • Rein mineralisches Kaliwasserglas
  • Mineralpigmente: lichtecht und natürlichen Ursprungs
  • Strukturkorn 0,4 mm
  • Organische Hilfs- und Bindemittel, Filmschutz
  • Wasserverdünnbar, lösemittelfrei

Eigenschaften:

  • Anwendung im Fassadenbereich
  • Egalisiert geringe Strukturmängel und Haarrisse
  • Oberflächen remineralisierend
  • Nicht brennbar
  • Wasserdampfdurchlässig und bauphysikalisch wertvoll
  • Natürliche Alkalität wirkt gegen Algen und Schimmel

Farben:

  • Weiß und Altweiß ab Lager lieferbar
  • Ab Werk, getönt in 200 Farben lieferbar.
  • Eine Übersicht bietet die Beeck Mineralfarbkarte.
  • Die Preise richten sich nach der entsprechenden Farbgruppe.
  • Die Lieferzeit für individuell angemischte Farben liegt bei 7-10 Werktagen

Auf der Mineralfarbkarte ist unter jedem Farbton ein HBW (Hellbezugswert) angegeben. Je niedriger der Wert, desto mehr heizt sich eine Fassade unter Sonneneinstrahlung auf, was in der Folge zu Schäden am Putz führen kann. Wärmedämm-Verbundsysteme dürfen nicht mit Farben gestrichen werden, die den Wert von 20 unterschreiten, da die darunterliegende Dämmschicht die Temperaturen in der Regel nicht ausreichend abführen kann.

Farbgruppe I Farbgruppe II Farbgruppe III Farbgruppe IV (auf Anfrage)
C-100-1 bis C-112-1 C-113-1 C-114-1 C-171-1
C-126-1 C-115-1 C-116-1 bis C-117-1 C-170-1 bis C-172-1
C-127-1 C-118-1 C-119-1 bis C-122-1 C-174-1
C-133-1 bis C-137-1 C-123-1 bis C-125-1 C-129-1 bis C-131-1 C-207-1
C-144-1 bis C-149-1 C-128-1 C-139-1 bis C-142-1 C-215-1
C-159-1 bis C-165-1 C-132-1 C-151-1 bis C-154-1 C-226-1
C-175-1 C-138-1 C-169-1 C-235-1
C-182-1 C-143-1 C-173-1 C-240-1 bis C-241-1
C-183-1 C-150-1 C-177-1 C-254-1 bis C-255-1
C-201-1 bis C-203-1 C-155-1 bis C-158-1 C-179-1  
C-212-1 C-166-1 bis C-168-1 C-205-1 bis C-206-1 Volltöne
C-218-1 C-176-1 C-208-1 bis C-209-1  
C-219-1 C-178-1 C-214-1 C-656-1 bis C-659-1
C-230-1 C-180-1 bis C-181-1 C-221-1 bis C-225-1 C-661-1
C-251-1 C-184-1 C-227-1 bis C-228-1  
C-301-1 C-204-1 C-233-1 bis C234-1  
C-309-1 bis C-315-1 C-210-1 bis C-211-1 C-236-1 bis C-239-1  
C-319-1 C-213-1 C-242-1  
C-320-1 C-216-1 bis C-217-1 C-246-1 bis C-248-1  
C-323-1 C-220-1 C-252-1  
C-324-1 C-229-1 C-305-1 bis C-306-1  
C-333-1 C-231-1 bis C-232-1 C-326-1 bis C-330-1  
C-334-1 C-243-1 bis C-245-1 C-348-1  
C-339-1 bis C-346-1 C-249-1 bis C-250-1 C-350-1  
  C-302-1 bis C-304-1    
  C-307-1 bis C-308-1 Volltöne  
  C-316-1 bis C-318-1    
  C-321-1 bis C-322-1 C-651-1 bis C-655-1  
  C-325-1 C-660-1  
  C-331-1 bis C-332-1    
  C-335-1 bis C-338-1    
  C-347-1    
  C-349-1    

Verbrauch:

Der Verbrauch liegt für glatte, normal saugende Untergründe bei ca. 0,24 kg BEECK Renosil grob pro m² und Arbeitsgang. Untergrundabhängige Verbrauchsabweichungen durch Musterfläche am Objekt ermitteln, speziell auf rauen Untergründen.

Untergrund & Vorbereitung:

Filmbildende Altanstriche, Kunstharzputze, Wärmedämmverbundsysteme (WDVS):

Gerissene, minderhaftende Altanstriche möglichst porentief entfernen. Verbliebene Anstriche auf Haftung und Tragfähigkeit prüfen. Festhaftende Anstriche und Putze gründlich reinigen. Veralgte Fassaden mit BEECK Fungizid nach Werksvorschrift behandeln. Saugende oder mürbe Oberflächen mit BEECK MBA-Fixativ, verdünnt mit 2 Teilen Wasser, grundieren. Hinweis zur Fassadenreinigung: Da Kunstharzputze bei Wasseraufnahme quellen und nur langsam wieder trocknen, ausreichend lange Wartezeiten zwischen Reinigung und Anstrich einplanen. Verbundsysteme, Dämmputze und ähnlich druckempfindliche Oberflächen substanzschonend reinigen.

Kalkputz (PI/CSII), Kalk-Zementputz (PII), Zementputz (PIII), Beton, Faserzement:

Putz auf Trocknung und Festigkeit prüfen. Sinterhaut auf massivem Neuputz mit BEECK Ätzflüssigkeit entfernen, Dünnschichtputze und Verbundwerkstoffe (z. B. WDVS) nicht ätzen. Saugenden Putz mit BEECK SOL-Fixativ, verdünnt mit 2 Teilen Wasser, grundieren. Oberflächlich sandende, jedoch tragfähige Putze mehrfach mit 1 Teil Fixativ und 5 Teilen Wasser sättigend fluten. Beton mit Hochdruckreiniger und BEECK Schalölentferner nach Werksvorschrift porentief reinigen und von Trennmittelresten befreien, mit reichlich klarem Wasser nachspülen. Faserzement mit BEECK Silangrund und BEECK Haftgrund fein / grob grundieren, bemustern.

  • Ungeeignete Untergründe sind waagerecht bewitterte, ausblühfähige, gips- oder lehmhaltige Untergründe sowie nicht tragfähige, z.B. plasto-elastische Altanstriche, Kunststoffe und reine Luftkalkputze.
  • Mangelhafte Untergründe erfordern ein differenziertes Vorgehen. Salz- und feuchtebelastete Flächen und Sockelbereiche mit einem Sanierputz ausrüsten und vollflächig mit BEECK Quarzfüller behandeln.

Weitere Verarbeitung:

Detaillierte Hinweise zur Verarbeitung und zu Sicherheitsmaßnahmen findest Du als Download im technischen Merkblatt, sowie im Sicherheitsdatenblatt. Beachte unbedingt die darin enthaltenen Anweisungen zum Anstrichaufbau, zur Sicherheit und Vorgehensweise bei der Verarbeitung von Beeck Renosil grob.

Weiterführende Links zu "Beeck Renosil - Voranstrich Grob"
Verfügbare Downloads:

Einordnung nach CLP-Verordnung

EUH-Sätze EUH210: Sicherheitsdatenblatt als Download erhältlich.
P-Sätze P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P262: Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen.